Fischwirtschaft

Die AktivRegion Nordfriesland Nord ist als lokale Fischerei-Aktionsgruppe (FLAG) anerkannt worden. Für die innerhalb ihrer Gebietskulisse liegenden Fischwirtschaftsgebiete erstellte sie auf Grundlage der Rahmenbedingungen des Europäischen Meeres- und Fischereifonds (EMFF) eine auf den Fischereisektor zugeschnittene Strategie für die lokale Entwicklung der Fischereiwirtschaft, die eine Handlungsgrundlage für die eingebunden, regionalen Akteure bildet.

Das Gebiet umfasst die Gemeinden Dagebüll (Hafen Dagebüll) und Ockholm (Hafen Schlüttsiel), deren Hafenaktivitäten bis ins 16. bzw. 17.Jahrhundert zurückreichen. Traditionell wurden von Dagebüll überwiegend die nordfriesischen Inseln, von Schlüttsiel aus die Halligen versorgt. Es sind die einzigen beiden Häfen innerhalb der AktivRegion, an denen eine Anlandung von Fischereiprodukten möglich ist. Bei der FLAG Nordfriesland Nord geht es hierbei um Krabbenfischerei und Muschelzucht. Das angrenzende Meer ist dem Nationalpark Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer zugehörig.

Folgende Kernthemen werden in den nächsten Jahren die Arbeit der FLAG bestimmen:

  • Erhalt der Fischerei
  • Aufbereitung der Küstenkultur/Fischereikultur
  • Ausbau der Direktvermarktung

25.September 2018
Sitzung des geschäftsführenden Vorstandes der AktivRegion, 10 - 12 Uhr, Amt Südtondern


20.November 2018
Sitzung des geschäftsführenden Vorstandes der AktivRegion, 14 - 16 Uhr, Amt Südtondern


20.November 2018
Vorstandssitzung der AktivRegion mit Projektauswahl, 16 - 18 Uhr, Amt Südtondern


4.Dezember 2018
Mitgliederversammlung der AktivRegion, 17 - 19 Uhr, Bergers Gasthof, Enge Sande


Mitgliederversammlung (13.September 2018)
Informieren Sie sich hier über die Inhalte unserer Mitgliederversammlung.


AktivRegion Nordfriesland Nord im Bauernblatt
Ein aktueller Bericht des Bauernblattes vom 11.August 2018 über unsere Region.


Änderung der Integrierten Entwicklungsstrategie" (IES) anerkannt
Mit Datum vom 20.Juli wurden die Änderungen der IES von den zuständigen Ministerien anerkannt. Die geänderten Versionen der IES, ihrer Kurzfassung und des Anhangs finden Sie hier.