Netzwerk der Gemeindekümmerer an der Westküste

Das Netzwerk der Gemeindekümmerer kommt auf Einladung der AktivRegion Nordfriesland Nord seit März 2015 halbjährlich zusammen. Ursprünglich gestartet ist das Netzwerk mit den Gemeinde-Kümmerern aus den verschiedenen Gemeinden der Ämter Südtondern und Mittleres Nordfriesland sowie die Kümmerinnen für Senioren des TondernTreffs der Stadt Bredstedt. Mittlerweile hat sich das Netzwerk ausgedeht auf die gesamte Westküste von Nordfriesland bis nach Brunsbüttel und zur Krempermarsch.

Die Gemeindekümmerer sind Ansprechpartner und Vermittler zwischen Hilfeanfragen  und Hilfeangeboten von ehrenamtlich Tätigen und bestehenden Organisationen. Die Idee der Gemeinde-kümmerer geht unter anderem zurück auf eine Studie zur Mobilen Daseinsvorsorge, die die Gemeinden des Amtes Südtondern mit Förderung der AktivRegion in Auftrag gegeben hatten. Auf Basis des demografischen Wandels brechen auch in kleinen Gemeinden die familiären und dörflichen Versorgungsstrukturen allmählich weg. Ziel ist es deshalb, für die Zukunft neue ehren- und hauptamtliche Strukturen aufzubauen, damit  Menschen solange wie möglich zu Hause wohnen bleiben können. Die Gemeinde-Kümmerer sind im Dorf eine Ansprechperson, die sich als Anlaufstelle, Impulsgeber und Organisator darum kümmert, Angebote und potenzielle Nutzer zusammenzubringen.

Bei den Treffen der Gemeindekümmerer geht es um Erfahrungsaustausch, Vernetzung, gegenseitige Unterstützung und um gemeinsame Weiterentwicklung von Inhalten. Für die Bearbeitung inhaltlicher Fragestellungen werden regelmäßig Referenten eingeladen.

Das Netzwerk der Gemeindekümmerer ist im Schwerpunkt „Nachhaltige Daseinsvorsorge“ angesiedelt. Ziele sind hier beispielsweise die Unterstützung für wohnortnahe Versorgungsangebote sowie die Stärkung des bürgerschaftlichen Engagements.

Im März und September 2017 fanden die ersten gemeinsamen Workshops statt, s.u.. Weitere Workshops sind geplant.

2. Workshop der Gemeindekümmerer zum Thema "Einbindung und Begleitung von Ehrenamt" vom 26.09.2017
Dokumentation

1. Workshop der Gemeindekümmer zum Thema "Was ist meine Rolle als Gemeindekümmerer?" vom 15.03.2017
Dokumentation

6. Netzwerktreffen der Gemeindekümmerer vom 07.11.2017
Ergebnisprotokoll

5. Netzwerktreffen der Gemeindekümmerer vom 26.04.2017
Ergebnisprotokoll
Anlage: Flyer der Alltagshilfen Bordelum

4. Netzwerktreffen der Gemeinde-Kümmerer vom 07.12.2016
Ergebnisprotokoll
Anlage: Präsentation "Wohn-Pflege-Gemeinschaften"

3. Netzwerktreffen der Gemeinde-Kümmerer vom 13.04.2016
Ergebnisprotokoll
Anlage: Präsentation "Pflegestärkungsgesetze & Wohnen im Alter"
Anlage: Flyer der Gemeindekümmerin in Achtrup
Anlage: Ideensammlung TondernTreff Teil 1
Anlage: Ideensammlung TonderTreff Teil 2

2. Netzwerktreffen der Gemeinde-Kümmerer vom 07.10.2015:
Ergebnisprotokoll
Anlage: Haftpflichtversicherungsschutz für Ehrenamtliche in SH

1. Netzwerktreffen der Gemeinde-Kümmerer vom 18.03.2015:
Ergebnisprotokoll
Anlage: Bordelum Alltagshelfer Koordinatoren
Anlage: Flyer "Zukunft Dorf"
Anlage: Verordnung niedrigschwellige Betreuungsangebote etc.

17.April 2018
LAG-Vorstand, 15-17 Uhr, Amt Südtondern, Marktstr. 12, Niebüll. --> Einladung


30.Mai 2018
8. kreisweite Bildungskonferenz zum Thema "Starke Kinder brauchen starke Erwachsene", 17-21 Uhr im Christian Jensen Kolleg. Weitere Infos hier.


1.-3.Juni 2018
Grünstrom-Event auf dem GreenTEC Campus in Enge-Sande


Gemeinwohlökonomie (GWÖ) für Kommnen
Unser Projekt zur GWÖ in den Kommunen Breklum, Bordelum und Klixbüll ist gestartet (Nordfriesland Tageblatt, 12.April 2018).


Einzelhandelskonzept für Bredstedt
Lesen Sie in diesem Artikel aus den Husumer Nachrichten vom 27.März 2018 über das von uns geförderte Projekt.


Wind- und Wärmemodellregion Friedrich-Wilhelm-Lübke-Koog
Lesen Sie hier einen Bericht zu dem Projekt aus dem Nordfriesland Tageblatt vom 26.März 2018.


Aktueller Infobrief der AktivRegion Nordfriesland Nord
Lesen Sie hier unseren neuesten Infobrief.


Fischerei.vernetzt.Westküste
Die Projekthomepage des Kooperationsprojekts mit den AktivRegionen Dirthmarschen und Südliches Nordfriesland zur Stärkung unserer heimischen Fischereiwirtschaft ist freigeschaltet.